Kokosschneebällchen (ausgefallene Plätzchen ohne Ei, ergibt ca. 50 Stück)





Zutaten

  • 250 g Margarine
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Zitrone(n) (Bio), den Abrieb davon
  • 250 g Speisestärke
  • 100 g  Mehl

  Für die Füllung:

  • 3 EL Kokosraspel

  Für den Guss:

  • 150 g Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft
  •  n. B. Kokosraspel zum Wälzen


Zubereitung

Die weiche Margarine in eine Schüssel geben. Puderzucker, Zitronenschale, Speisestärke und Mehl darauf geben. Alles mit einem Handrührgerät auf niedrigster Stufe verkneten. Den Teig mindestens 30 Minuten kaltstellen.

Für die Füllung 3 EL Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett goldgelb werden lassen. Aus dem Teig Rollen (3 cm Durchmesser) formen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit je 1/2 TL Kokosraspeln füllen und zu Bällchen formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 175°C) 15 Minuten backen.

Die Plätzchen erkalten lassen. Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren und die Bällchen mit dem Guss überziehen. Anschließend in Kokosraspeln wälzen und trocknen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Donauwellen - Torte





Zutaten

  • 500 g Kirsche(n) (Sauerkirschen)

  Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 3  Ei(er)
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Kakaopulver
  •  Fett für die Form
  •  Mehl für die Form

  Für die Creme:

  • 450 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 150 g Butter, weiche

  Für den Guss:

  • 125 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 25 g Palmfett

  Zum Verzieren:

  •  Sahne
  •  Cocktailkirsche(n)


Zubereitung

Kirschen waschen, entsteinen.

Teig:
Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Eine Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl ausstreuen. Die Hälfte des Teigs einfüllen. Kakaopulver und 2 EL Milch unter den restlichen Teig rühren und auf den hellen Teig streichen. Die Kirschen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C / Umluft: 150°C / Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Buttercreme:
Puddingpulver, Zucker und 6 EL Milch verrühren. Restliche Milch aufkochen. Puddingpulver einrühren, aufkochen, mit Folie abdecken, auskühlen lassen.
Die Butter cremig rühren. Den Pudding esslöffelweise unterrühren. Die Creme auf den Kuchen streichen und ca. 2 Stunden kalt stellen.

Guss:
Kuvertüre und Kokosfett schmelzen. Auf die Creme streichen. Evtl. mit dem Tortenkamm ein Wellenmuster ziehen. Den Kuchen ca. 30 Minuten kalt stellen. Evtl. mit Sahnetuffs und Cocktailkirschen verzieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Regenbogentorte (Biskuitteig mit Buttercreme, ein Hingucker für jeden Anlass)





Zutaten

  Für den Teig:

  • 4 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 4 EL Wasser
  • 80 g Mehl
  • 80 g Stärkemehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Tropfen Aroma (Orangen-)
  • 1 Lebensmittelfarbe, rot, orange, gelb, grün, blau, lila

  Für die Creme:

  • 400 g Eiweiß
  • 600 g Zucker
  • 800 g Kokosfett
  • 1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
  • 1 Pck. Zuckerstreusel, bunte zum Verzieren


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen.

Teig:
Das Eiweiß sehr steif schlagen. Den Zucker unter ständigem Schlagen einstreuen. Eigelb mit Wasser verrühren, dann vorsichtig unter das geschlagene Eiweiß heben. Mehl, Stärkemehl, Backpulver mischen und sieben. Auf die Eiermasse geben und sorgfältig unterheben.

Nun den Teig gleichmäßig in 5 Schüsseln aufteilen. In jede Schüssel eine andere Lebensmittelfarbe geben und gut verrühren, sodass der Teig gleichmäßig gefärbt ist.

Nacheinander jeden Teig einzeln in die Springform geben und jeweils ca. 10 Min. backen. Stäbchenprobe machen.

Creme:
Kokosfett in Würfel teilen und zimmerwarm und weich werden lassen.

Eiweiß kurz mit dem Schneebesen anschlagen. Dann den Zucker unterheben. Die Eiweiß-Zuckermasse mit dem Schneebesen über dem Wasserbad durchschlagen. Das Wasser darf nicht zu heiß sein, sodass das Eiweiß nicht stocken anfängt. Nicht steif schlagen, nur solange schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Bei mir dauert das ca. 4 Minuten.
Die Masse in die Rührschüssel der Küchenmaschine mit Ballonschläger geben oder in eine große Rührschüssel und den Handmixer mit nutzen. Das Eiweiß so lange schlagen, bis eine steife Baisermasse entsteht. Das Aroma hinzufügen.
Den Ballonbesen gegen den normalen Schlagrührer austauschen. Das Kokosfett unter rühren hinzufügen. Während des Rührens sieht es so aus, als ob sich die Baiser und Fett trennen und grieseln, einfach weiter schlagen, das Ganze verbindet sich dann relativ schnell wieder und wird zu einer geschmeidigen Creme.
Die Creme ca. 15 Minuten in den Kühlschrank geben, dadurch wird sie ein wenig gehärtet.
Durch das Kokosfett bleibt die Creme ganz weiß.

Fertigstellung:
Den violetten Boden mit Buttercreme bestreichen. Den blauen Boden darauf setzen und mit Buttercreme bestreichen. So weiter mit den ganzen restlichen Böden verfahren. Zum Schluss den Kuchen mit Buttercreme bestreichen und mit den bunten Streuseln bewerfen. Die Torte noch für eine Stunde kalt stellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.