Schokoladen - Buttercreme - Torte





Zutaten

  • 5  Ei(er)
  • 3 EL Wasser, heiß
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Tüte/n Rumaroma (Rum-back)
  • 100 g Kuvertüre (Vollmilch)
  • 1/2 Pck. Schokolade (Schokoladentröpfchen)
  • 100 g Mandel(n), gemahlen
  • 75 g Mehl
  • 1 Tüte/n Kakaopulver (Back-Kakao)
  • 2 TL Backpulver

  Für die Creme:

  • 1 Pck. Puddingpulver (Schokolade)
  • 500 ml Milch
  • 140 g Zucker
  • 2  Eigelb
  • 250 g Butter, weiche
  • 200 ml Sahne
  • 1 TL Vanillinzucker
  •  einige Zucker - Blümchen, weiche, und 1 Pck. Gebäckschmuck


Zubereitung

Die Eier trennen. Eigelb und Wasser schaumig schlagen, nach und nach 2/3 des Zuckers und den Vanillinzucker zugeben und so lange schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Rum-back und die flüssige Kuvertüre unterrühren. Die Schokoladentröpfchen unterheben. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen, den Eischnee auf die Eigelbmasse geben, Mandeln drüberstreuen, Mehl, Back-Kakao und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Schneebesen vermischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glatt streichen. Bei 175-200°C ca. 40-45 Minuten backen. Den Tortenboden etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und das Papier abziehen. Nach dem vollständigen Erkalten zweimal durchschneiden. Mit etwas kalter Milch, Puddingpulver, Zucker und Eigelb verrühren.
Die restliche Milch zum Kochen bringen, die Puddingmasse hineingeben, unter Rühren aufkochen und ebenfalls unter Rühren erkalten lassen. Es darf sich keine Haut auf dem Pudding bilden. Die Butter schaumig rühren und esslöffelweise in den Pudding rühren. Die Buttercreme zum völligen Abkühlen abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Mit der Hälfte der Creme 2 Tortenböden bestreichen, zusammensetzen und mit dem dritten abdecken. Mit dem Rest der Creme die Torte rundherum bestreichen. Die Sahne sehr steif schlagen, mit Vanillinzucker süßen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Gitter und Rand auf die Torte spritzen und die Schnittpunkte jeweils mit einer Zuckerblume verzieren. Je nach Lust und Laune den Rand der Torte mit Zuckerkügelchen schmücken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Haselnuss - Sahne - Torte (Giottotorte)





Zutaten

  • 4 Ei(er)
  • 3 EL Wasser, heißes
  • 175 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 3 Pck. Konfekt (Giotto) insgesamt 30 Stück davon
  • 600 ml Sahne
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Haselnüsse, gehackte
  •  Fett für die Form
  •  evtl. Semmelbrösel für die Form


Zubereitung

Für den Biskuitteig Eier und Wasser mit dem Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanillezucker mischen, über eine Minute verteilt einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Weise unterarbeiten.
Den Teig in eine Springform (26 cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt oder mit Semmelbrösel ausgestreut) füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C – 200°C Ober-/Unterhitze (Gas: Stufe 3-4) ca. 20 bis 30 Minuten backen.

Den Boden aus der Form lösen und auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen. Das mit gebackene Backpapier abziehen und den Boden erkalten lassen. Dann zweimal waagerecht durchschneiden (geht am besten mit einem Bindfaden).

Die Giotto-Kugeln (12 Stück davon zum Garnieren zurücklegen) sehr fein hacken. Dazu in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Die zerkleinerten Gebäckkugeln unterheben.

Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte legen. Mit etwa 1/3 der Gebäcksahne bestreichen und den mittleren Boden darauf legen. Die Hälfte der restlichen Gebäck-Sahne darauf streichen und mit dem oberen Boden belegen. Tortenrand und Tortenoberfläche mit der restlichen Gebäck-Sahne bestreichen.

Den Tortenrand mit gehackten Haselnüssen bestreuen. Die Tortenoberfläche mit der Sahne aus dem Spritzbeutel verzieren und mit den übrigen Giotto-Kugeln garnieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Deftiger Zwiebel - Lauch - Kuchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 40 g Butter
  • 1 Ei(er)
  • 150 ml Milch, lauwarme
  • 1 TL Salz

  Für den Belag:

  • 1250 g Zwiebel(n), geschält
  • 2 Stange/n Lauch
  • 100 g Margarine
  • 200 g Crème fraîche
  • 150 g Naturjoghurt
  • 4 Ei(er)
  • 100 g Schinken, gewürfelter Räucherschinken
  • 3 EL Mehl
  • 2 TL Salz
  • 1/4 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/4 TL Muskat
  •  Pfeffer, schwarzer, gemahlen
  • 4 EL Semmelbrösel


Zubereitung

Das Rezept ergibt 2 Kuchen für Formen mit 28 cm Durchmesser. Will man nur einen machen, alle Zutaten halbieren.

Mehl in Schüssel geben, eine Kuhle machen und die Hefe mit einem halben Teelöffel Zucker reinbröckeln und mit lauwarmem Wasser bedecken. 1/2 Stunde gehen lassen.
Danach Butter in kleinen Stücken, Ei und Salz dazugeben, die lauwarme Milch (nicht zu heiß!!!) dazugeben und einen schönen geschmeidigen Teig kneten. An ein warmes Plätzchen stellen und zugedeckt 2 Stunden ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die fein in Streifen geschnittenen Zwiebeln und den in feine Scheiben geschnittenen Lauch in der Margarine weich dünsten.
Zwiebel-Lauchmasse auskühlen lassen und danach die restlichen Zutaten (Joghurt, Crème fraîche, Eier, Mehl, Gewürze), außer dem Schinken, unterrühren.

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

Teig in 2 Hälften teilen und 3 - 4 mm dick ausrollen. Eine Teighälfte in eine 28er halbhohe Kuchenform legen, Teigrand ca. 3 cm hoch. Mit Semmelbröseln ausstreuen und die Hälfte der Lauch-Zwiebelmasse darauf geben. Mit Schinkenwürfeln bestreuen und bei 200° Umluft auf der zweituntersten Schiene 20 - 25 Minuten backen.

Noch mal wiederholen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Käse - Sahnetorte





Zutaten

  Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 120 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei(er), davon das Eigelb
  •  Salz
  • 1/2 Zitrone(n), abgeriebene Schale davon

  Für die Creme:

  • 250 ml Milch
  • 200 g Zucker
  • 1  Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
  • 4 Ei(er), davon das Eigelb
  • 8 Blatt Gelatine
  • 1/2 Liter Sahne
  • 500 g Quark
  • 1/2 Tasse/n Puderzucker


Zubereitung

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig herstellen. Den Teig zu einer Kugel formen und in Alufolie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und den Teig zu zwei Tortenböden von je 26 cm Durchmesser ausrollen und auf einem Backblech auf mittlerer Schiene 8 - 10 Minuten hellbraun backen. Einen Boden noch heiß in 12 Stücke schneiden, und zusammen mit dem ganzen Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Käse-Sahne die Milch mit dem Zucker, dem Salz der Zitronenschale und den Eigelben unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, und die nach Vorschrift aufgelöste Gelatine in die Milch rühren. Die Milch kalt stellen. Die Sahne steif schlagen. Wenn die Milch zu erstarren beginnt, den Quark und die steifgeschlagene Sahne unterrühren.
Den ungeteilten Tortenboden in eine Springform legen und den Rand der Form mit einem Streifen Pergamentpapier auslegen. Die Quarkcreme auf den Tortenboden füllen und die Oberfläche glatt streichen. Die Creme im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Torte aus der Form lösen, das Pergamentpapier vom Rand entfernen und den geteilten Boden auf die Torte legen. Die Torte mit Puderzucker besieben und servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Wikingertopf





Zutaten

  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Scheibe/n Toastbrot, ersatzweise Brot oder Paniermehl
  • 1 kg Kartoffel(n)
  • 1 Stange/n Porree
  • 5 Möhre(n)
  • 300 g Erbsen (TK)
  • 1 Zwiebel(n)
  • 200 g Schlagsahne
  • Gemüsebrühwürfel
  • Maisstärke, ersatzweise Mehl


Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und in Salzwasser bissfest kochen. Bevor sie ganz gar sind das Wasser abgießen und die Kartoffeln zur Seite stellen.Die Hälfte der Zwiebel ganz fein hacken. Zusammen mit dem Hackfleisch, einem angefeuchteten Toast, ersatzweise Brot oder Paniermehl, Salz und Pfeffer gut vermengen. Aus der Hackmasse kleine Bällchen formen und in einer heißen Pfanne in Öl braten. Wenn Sie schön braun sind zur Seite stellen.

Die Möhren schälen, in kleine Streifen schneiden und zusammen mit dem Rest der Zwiebel in einem großen Topf anschwitzen. Den Porree waschen und in Halbringe schneiden. Nach 5 Minuten den Porree und die Erbsen in den Topf geben. Kurz andünsten und mit Maisstärke oder Mehl bestäuben.
Nun die Gemüsebrühe nach Geschmack in einem Liter Wasser auflösen. Das Gemüse mit der Brühe und Sahne ablöschen. Temperatur hochstellen und unter Rühren aufkochen lassen. Hackbällchen und Kartoffeln dazugeben. Nochmal aufkochen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Krümel-Quark-Kuchen





Zutaten

  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 500 g Mehl
  • 1 Pkt. Backpulver

  Für die Füllung:

  • 1 kg Sahnequark
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Ei(er)
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 5 Tropfen Zitronenaroma (Backöl)
  • 2 Dose/n Mandarine(n) (Mandarin-Orangen)


Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, Salz, Vanillezucker und Ei zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und löffelweise unterrühren, zum Schluss gut verkneten, bis kleine Streusel entstehen.

Die Hälfte des Teiges auf eine mit Backpapier ausgelegte Fettpfanne streichen und gut andrücken. An den Rändern etwas hochziehen. Die Zutaten für die Füllung der Reihe nach zu einer glatten Masse verrühren und auf den Teig geben. Mit den abgetropften Mandarinchen belegen. Anschließend mit den restlichen Streuseln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen in der Mitte bei 175° C ca. 35 - 45 Minuten backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.