Joghurt - Waffeln





Zutaten

  • 150 g Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 4 Ei(er)
  • 300 g Naturjoghurt
  • 400 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 300 ml Wasser
  • 1 Prise(n) Salz


Zubereitung

Butter oder Margarine mit Zucker schaumig rühren. Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Natur-Joghurt zu der Masse rühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unterziehen. So viel von dem Wasser dazu geben, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.

Den Teig portionsweise im heißen Waffeleisen zu Waffeln backen.

Tipps: Wenn es schnell gehen muss, kann man die Eier auch ganz lassen und erspart sich den Eisschnee - schmeckt auch so prima.
Statt Naturjoghurt schmeckt es auch lecker, wenn man Joghurt mit Schokoladenstücken, Mohn, Marzipan, Nuss oder Schokolade verwendet.
Besonders gut gehen die Waffeln auf, wenn man statt Wasser ein kohlensäurehaltiges Mineralwasser verwendet.

Unsere Kids essen sie gerne pur, ich am liebsten bestrichen mit Erdbeermarmelade und Göga mit Nutella.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Walnussbrot (mit gesalzener Butter einfach ein Traum)





Zutaten

  • 1 Würfel Hefe, frische
  • 1 EL Honig
  • 400 ml Wasser, lauwarm
  • 15 g Salz
  • 200 g Walnüsse, gehackt
  • 400 g Weizenmehl (Type 550)
  • 400 g Weizenmehl (Type 1050)
  • 75 ml Olivenöl, gutes
  •  Mehl für die Arbeitsfläche


Zubereitung


Hefe und Honig verrühren und so viel lauwarmes Wasser zufügen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Salz, Öl, Nüsse und die gelöste Hefe zum Mehl geben. Nach und nach das Wasser zugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen an einen warmen Ort zugedeckt 50 Minuten gehen lassen.

Auf einer bemehlten Fläche mit den Händen durchkneten und zu 2 Rollen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 220°C vorheizen und ein feuerfestes Gefäß mit heißem Wasser auf den Boden stellen.

Das Brot nun 40 - 50 Minuten backen lassen. Es ist fertig, wenn man am Ende der Backzeit auf die Unterseite des Brotes klopft und es hohl klingt. Schmeckt sehr lecker zu Salat oder einem kräftigen Chili con Carne oder einfach mit gesalzener Butter bestrichen.

Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Parmesan - Hähnchen





Zutaten

  • 4 EL Parmesan, geriebener
  • 2 EL  Mehl
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüßes
  •  Salz und Pfeffer
  • 1 großes Ei(er)
  • 4 Hähnchenbrüste ohne Haut und Knochen
  • 1 EL Öl
  • 75 g Butter, weiche
  • 2 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
  • 2 EL Petersilie, gehackte
  • 8 Scheibe/n Baguette(s)


Zubereitung


Backofen auf 200°Grad vorheizen. Parmesan, Mehl und Gewürze auf einem Teller gut vermischen. Ei verquirlen. Fleisch zuerst im Ei, dann in der Parmesan-Gewürzmischung wenden. Überschüssige Panade abklopfen.

Backblech mit Öl bepinseln, Fleisch auf das Blech legen und ca.15 Minuten im Backofen bräunen. Butter mit Knoblauch, Petersilie, Salz und Pfeffer verquirlen. Brotscheiben damit bestreichen. Fleisch wenden und mit der restlichen Panade bestreuen. Brotscheiben mit auf das Blech legen und das Fleisch noch weitere 10 Minuten bräunen. Heiß servieren.
Dazu passt Tomatensalat.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Überbackene Tortilla-Schnecken





Zutaten

  • 1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
  • 1 kleine Paprikaschote(n), rot
  • 1 Karotte(n)
  • 200 g Hackfleisch, (Rinderhack)
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Tomate(n), passierte
  •  Salz und Pfeffer
  • 1 Prise(n) Kreuzkümmel
  • 40 g Käse, (Gouda), gerieben
  • 100 g Schmand
  • 3  Tortilla(s)
  •  Fett, für die Auflaufform


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad).
Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika, waschen, putzen und auch in kleine Würfel schneiden. Die Möhre schälen und fein raspeln.

Hackfleisch und Zwiebelwürfel mit Öl anbraten, Paprika und Möhrenraspel hinzugeben und kurz mitbraten. Passierte Tomaten hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten schmoren lassen. Danach etwas abkühlen lassen. Die Tortilla-Fladen mit der Hackmasse bestreichen und mit einem scharfen Messer in 3-4 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken aufrecht in eine gefettete Auflaufform stellen, den geriebenen Käse mit dem Schmand verrühren und darüber verteilen. Im Ofen etwa 20 Minuten überbacken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Arabischer Hack-Kartoffel-Tomaten-Auflauf





Zutaten

  • 1000 g Hackfleisch vom Lamm oder gemischt
  • 500 g Kartoffel(n)
  • 500 g Tomate(n), aromatische
  • 1 Bund Petersilie, glatte, gehackt, großer Bund
  • 1 EL Kreuzkümmel
  •  n. B. Thymian
  •  Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl für die Form
  •  n. B.  Basilikum, frisch oder getrocknet
  •  n. B. Chilischote(n), frisch oder getrocknet
  •  n. B. Knoblauch
  • 1 Zwiebel(n), klein gehackt


Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl in eine große Auflaufform geben, die Kartoffeln auf dem Boden der Form auslegen. Es können auch zwei oder mehr Lagen sein. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hackfleisch mit Zwiebeln, gehackter Petersilie, Thymian, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz vermischen, evtl. Chili und Knoblauch dazugeben. Kann ruhig würzig abgeschmeckt werden, aber vorsichtig mit dem Chili, es zieht bis nächsten Tag noch durch und kann dadurch schärfer werden! Die Hackfleischmasse auf den Kartoffeln verteilen und andrücken.

Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Hackfleisch verteilen. Gut mit Pfeffer und Salz würzen, als Abschluss Basilikum darüberstreuen.

Den Deckel auf die Form legen und ab in den Ofen. Eine große Auflaufform braucht ca. 60 Min. +/-, kleine Formen 30 – 45 Minuten. Gas: Stufe 4 – 5 oder 220 °C (Ober-/Unterhitze, hier würde ich vorheizen). Ich habe nur einen einfachen Gasherd mit Unterhitze, deswegen kann ich nicht einschätzen, wie lange der Auflauf bei anderen Herdarten braucht. Allerdings ist es bei diesem Auflauf nicht so tragisch, wenn er mal ein paar Minuten mehr gebrutzelt wird. Wir machen ihn immer in einer größeren Form, damit am nächsten Tag noch gegessen werden kann.

Dieser Auflauf braucht keine Eier, keine Brötchen, keinen Käse. Die Soße bildet sich durch das Hackfleisch und die Tomaten von selbst.

Man kann auch noch Pizzatomaten oder Tomatenmark zum Hackfleisch geben und Gewürze, wie man sie am liebsten mag, ist ja alles eine Frage des Geschmacks. Die Menge der Gewürze kann variiert werden. Aber Kreuzkümmel sollte schon mit rein, er gibt dem Ganzen erst den orientalischen Touch. So hat es jedenfalls meine Schwiegermutter aus dem Libanon gekocht, wir fanden es lecker und haben es so in etwa beibehalten.

Der Auflauf ist schmackhaft, leicht zu kochen, weil man nicht immer aufpassen muss, und preiswert, besonders auch für Familien mit Kindern. Auch wenn er fertig ist, ist er noch höllisch heiß, sodass man noch bisschen Zeit hat, bis man alle am Tisch hat.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.