Käsekuchen mit Oreo-Keksboden





Zutaten

  • 30 Kekse, (Oreokekse)
  • 60 g Butter, geschmolzene
  • 1000 g Magerquark
  • 4 m.-große Ei(er)
  • 200 g Zucker
  • 150 g Butter, geschmolzene
  • 1 Pck. Puddingpulver, Sahnegeschmack


Zubereitung


Die Kekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerbröseln und mit der Butter anschließend verkneten. Die Keksmasse nun in eine Springform 26er verteilen und festdrücken.

Die restlichen 5 Zutaten in einer Schüssel alle auf einmal verquirlen und auf den Boden geben.

Den Kuchen nun im vorgeheizten Ofen bei 160° C für ca. 50 min. backen!

PS: Da alle Öfen ihre "eigene" Temperatur haben bitte ich euch, zum Ende der Backzeit immer mal wieder in den Ofen zu sehen und eine Probe machen!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Elsässer Schnitzel





Zutaten

  • 600 g Schweinelende oder Schweinefilet, in Scheiben (Pute oder Hähnchen geht auch)
  • 120 g Sauerrahm oder Crème fraîche
  • 120 g Schinken, roher Schinken in Würfeln
  • 1 m.-große Zwiebel(n)
  • 40 g Käse, geriebener (evtl. fettreduziert)
  • 2 TL Öl
  •  Salz und Pfeffer
  •  Muskat


Zubereitung


Die Schnitzel würzen und im Öl kurz anbraten.

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Das Fleisch in eine feuerfeste Form geben und mit dem Sauerrahm bestreichen (wer es cremiger mag kann auch Crème fraîche nehmen). Die Zwiebel in Ringe schneiden und zusammen mit den Schinkenwürfeln auf den Schnitzeln verteilen. Zum Schluss alles mit etwas Käse bestreuen. Für etwa 10 Minuten in den Backofen geben, bis der Käse geschmolzen ist.

Dazu passen Ofenkartoffeln (wenn der Backofen eh an ist) oder auch Nudeln mit Rahmsoße.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schweinefilet in Bacon mit Frischkäsesoße überbacken





Zutaten

  • 1 Gemüsezwiebel(n)
  • 600 g Schweinefilet(s)
  • 12 Scheibe/n Bacon
  • 1 EL Senf, scharf
  • 2 EL Butter
  • 250 g Sahne
  • 150 g Frischkäse, mit Kräutern der Provence
  • 1 Port. Sahne-Schmelzkäse, Ecke
  • 2 EL Pfefferkörner, grüne, eingelegte
  •  etwas Petersilie


Zubereitung

Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen und in 12 Scheiben schneiden. Die Medaillons mit je 1 Scheibe Speck umwickeln und von jeder Seite mit Senf einstreichen.
Eine ofenfeste Pfanne oder einen flachen Bräter mit 1 EL Butter fetten. Zwiebeln darin verteilen und die Medaillons auf die Zwiebeln legen. 1-2 EL Butter in Flöckchen darauf geben. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C Umluft ca 30 Minuten garen.

Sahne, Frischkäse, Schmelzkäse und die Pfefferkörner erwärmen, bis der Käse geschmolzen ist. Petersilie waschen, abzupfen und fein hacken und in die Soße geben. Soße nach ca 30 Minuten Garzeit der Medaillons über diese verteilen. Weitere 10 Minuten überbacken.

Dazu passt ein bunter Salat und Baguette.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Seelenwärmer - Gemüseeintopf





Zutaten

  • 2 Zwiebel(n), rot
  • 600 g Kartoffel(n)
  • 500 g Karotte(n)
  • 2 Kohlrabi
  • 2 EL Butter oder Margarine
  • 1 Liter Fleischbrühe, Instant oder selbst gekocht, kräftig
  •  Salz, (Selleriesalz)
  •  Pfeffer, weiß
  • 300 ml Sahne
  • 4 Würste (Wiener Würstchen)
  • 125 g Speck, geräuchert
  •  Petersilie, reichlich, gehackte


Zubereitung

Die Zwiebeln abziehen, in feine Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen. Die Karotten waschen, Kohlrabi schälen und alles würfeln.

Die Butter oder Margarine in einem großen Topf zerlassen und die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Das übrige Gemüse dazu geben, ebenfalls andünsten. Dann die heiße Brühe angießen. Den Eintopf mit Salz (sehr gut geeignet ist auch Selleriesalz) und Pfeffer würzen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss die Sahne unterrühren, nicht mehr kochen lassen. Die Würstchen in den Eintopf geben und darin erwärmen. Den Speck in Streifen teilen und in einer Pfanne auslassen. Den Gemüsetopf zum Schluss mit den Speckstreifen und reichlich gehackter Petersilie bestreuen.

Ggfs. Noch mal mit Salz und Pfeffer nachschmecken. Ich gesteht, ich gebe noch ein paar Tropfen Würzflüssige (also Maggi-Suppenwürze) dazu.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Milchschnittentorte





Zutaten

  • 10 Milch - Schnitten
  • 4 Banane(n)
  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 ml Sauerrahm
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  •  etwas Zitronensaft
  • 4 Blatt Gelatine
  • 100 g Puderzucker
  •  Kakaopulver zum Besträuen
  • 250 g Quark (Topfen)


Zubereitung


Eine Springform mit den Milchschnitten auslegen. Darüber die in Scheiben geschnittenen Bananen verteilen. Topfen, Zucker, Sauerrahm, Zitronensaft, aufgelöste Gelatine und Vanillezucker gut verrühren und das aufgeschlagene Schlagobers (Sahne) unterheben.

Masse auf die Bananen streichen. Die fertige Torte mit Kakao bestreuen und 1 Stunde kalt stellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Fantakuchen mit Mandarinen-Schmand





Zutaten

  Für den Teig: (Rührteig)

  • 5  Ei(er)
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 125 ml Öl
  • 175 ml Fanta

  Für den Belag:

  • 3 Dose/n Mandarine(n)
  • 600 g Schlagsahne
  • 5 Pck. Vanillezucker
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 500 g Schmand
  •  evtl. Zimtzucker


Zubereitung

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Öl und Fanta zugießen und ebenfalls unterrühren.

Ein Backblech einfetten und den Teig darauf glatt verstreichen. 25 Minuten bei 150° backen.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Die Mandarinen abtropfen lassen. Die Sahne steif schlagen, 3 Pck. Vanillezucker und Sahnesteif dabei einrieseln lassen.

Den Schmand mit 2 Pck. Vanillezucker verrühren. Die Mandarinen unterziehen und die Sahne locker unterheben. Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Ab in den Kühlschrank, bis die Schmand-Mandarinen-Masse fest ist. Nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Spaghetti alla carbonara





Zutaten

  • 500 g Spaghetti, (Spaghettini)
  • 200 g Speck, (Guanciale, oder Pancetta)
  • 125 g Parmesan, frisch geriebener, oder Pecorino, oder halb und halb
  • 4 große Eigelb
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  •  Salz
  •  Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen


Zubereitung

Einen großen Topf Wasser für die Nudeln aufsetzen. Noch kein Salz reingeben, da es sonst länger zum Kochen braucht. Während das Wasser aufheizt, die Eigelbe in eine kleine Schüssel geben, mit einem Schneebesen verquirlen und etwas salzen und gut pfeffern.

Den Parmesan bzw. Pecorino von Hand reiben und ein wenig davon für später zum Drüberstreuen entnehmen. Den Rest des Käses unter die Eigelbe heben, sodass ein dickflüssiger Brei entsteht.
Den Speck in dünne, kurze Streifen schneiden. Ordentlich Salz in das kochende Wasser geben und die Spaghettini hinzugeben.

Eine große Pfanne aufsetzen, Olivenöl hineingeben und erhitzen.
Die Knoblauchzehen mit dem Handballen zerdrücken und mit dem Speck in die Pfanne geben. Den Speck anbraten (nicht zu knusprig) , Knoblauch danach entfernen.

Mit einer kleinen Schöpfkelle etwas Nudelwasser aus dem Topf herausnehmen, beiseitestellen, dann die Nudeln in ein Sieb schütten. Nicht abschrecken! Die Nudeln sofort in die Pfanne mit dem Speck geben und gut durchmischen, etwas von dem Nudelwasser dazugeben. Pfanne vom Herd nehmen. Die Käse-Ei-Masse zu den heißen Nudeln geben und schnell durchmischen. Nudeln sofort auf Teller verteilen, frisch gemahlenen Pfeffer und den restlichen, geriebenen Käse drüberstreuen. Sofort servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.