Waldmeister - Philadelphia - Torte (Ohne backen)





Zutaten

  • 200 g Frischkäse (Buko)
  • 1 Pck. Götterspeise (Waldmeister)
  • 1 Pck. Löffelbiskuits
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Tasse Puderzucker
  •  n. B. Margarine
  • 1 Tasse Wasser


Zubereitung

Als erstes den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren. Die Sahne steif schlagen und diese unter den Frischkäse heben.

2 - 3 EL Margarine schmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Löffelbiskuits zerkleinern - sie sollten nicht pulverig, aber auch nicht so grob sein. Anschließend soviel Margarine zugeben, bis eine Art Teig entsteht und dass die Löffelbiskuitmasse aneinander klebt.

Einen Tortenring auf eine Kuchenplatte setzen und die Margarine - Löffelbiskuit - Masse hineindrücken.

Nun 1 Tasse (!) Wasser mit dem Wackelpuddingpulver in einen Topf geben und erhitzen, aber nicht kochen - das Pulver soll sich nur auflösen. Anschließend ein wenig abkühlen lassen, aber dabei aufpassen, dass die Masse nicht fest wird.

Den Wackelpudding nun mit der Frischkäse - Sahne - Mischung verrühren und das Ganze auf den Boden geben. Bis zum Verzehr für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen damit die Torte fest werden kann.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Soljanka nach DDR - Rezept





Zutaten

  • 2 kg Kasseler oder Schnitzelfleisch (Schwein), klein geschnittenes
  • 350 g Fleischwurst oder Jagdwurst
  • 4 große Zwiebel(n), klein gehackte
  • 2 Gläser Gewürzgurke(n), klein gehackte
  • 2 Gläser Letscho
  • 300 g Kirschtomate(n), gewürfelte
  • 1 Becher Crème fraîche oder Schmand
  •  Salz und Pfeffer
  •  n. B. Ketchup zum Andicken
  •  Paprikapulver, edelsüß
  •  etwas Wasser
  •  Öl


Zubereitung

Das Fleisch in heißem Öl in einer Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzig abschmecken. Danach die Jagdwurst und die Zwiebeln hinzufügen.

Alles in einen großen Topf füllen. Die Gurken- und die Tomatenwürfel hinzufügen und alles mit den 2 Gläsern Letscho ablöschen. Mit etwas Wasser auffüllen, bis die Konsistenz noch cremig, aber nicht zu dick ist. Dann ca. 30 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich geworden ist.

Bei Bedarf kann stets etwas Wasser und auch Ketchup dazu gegeben werden bzw. kann ebenso nach Belieben nachgewürzt werden.

Zum Verfeinern kleine Schalen mit Crème fraiche oder Schmand dazustellen.

Dazu passen Knoblauchbaguettes aus dem Backofen oder ein frisches Baguette vom Bäcker.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Chili con Carne





Zutaten

  • 1000 g Hackfleisch, gemischtes
  • 1000 g Kidneybohnen (Dose)
  • 5 Chilischote(n), getrocknete, klein geschnittene
  • 500 ml Fleischbrühe (Rind)
  • 6  Knoblauchzehe(n)
  • 1 Tube/n Tomatenmark
  • 1 Prise(n) Chilipulver
  • 500 g Tomate(n), klein geschnitten
  • 300 g Zwiebel(n)
  • 5 EL Öl
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer


Zubereitung


Etwa drei bis vier Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch zugeben. Solange anbräunen, bis es körnig wird. Dann in einen großen Topf umfüllen und mit der Brühe auffüllen. Die Zwiebeln werden geschält, gewürfelt und in der Pfanne mit dem restlichen Öl so lange angebraten, bis sie glasig sind. Danach das Tomatenmark zufügen, kurz weiter braten und anschließend in den Topf geben. Dort hinein kommen auch die klein geschnittenen Tomaten. Mit dem gepressten Knoblauch und den klein geschnittenen Chilischoten wird das Ganze nun gewürzt.

Den Topf jetzt auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Tomaten zart geworden sind. Erst jetzt gibt man die abgetropften Bohnen dazu.
Das Chili con Carne wird noch einmal kurz erhitzt und mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abgeschmeckt.

Dazu serviert man am besten Tortillas oder ersatzweise Baguette.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gefüllte Pizzabrötchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser, lauwarmes
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Zucker
  • 20 g Hefe, frische

  Für die Füllung:

  • 150 g Kochschinken, dünn geschnitten
  • 200 g Käse, (Gouda), dünn geschnitten

  Zum Bestreichen:

  • 2 EL Olivenöl
  •  Salz und Pfeffer, frisch gemahlen, je eine Prise
  • 1 TL Basilikum, gerebelt
  • 1 TL Majoran, gerebelt
  • 1 TL Oregano, gerebelt
  •  evtl.  Parmesan


Zubereitung

Das Mehl mit Salz und Zucker mischen. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und verrühren. Dann das Wasser zum Mehl geben, die 2 EL Olivenöl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (geht am besten von Hand oder mit dem Brotbackautomaten). Den Teig abdecken und an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig in eine Wurstform rollen (ca. 4-5 cm dick), davon 2-3 cm dicke Scheiben abschneiden und jeweils ausrollen. Je einen Streifen Schinken und Käse darauf legen (man braucht keine ganze Scheibe). Die Teiglinge einrollen und die Enden andrücken und gut verschließen, damit der Käse beim Backen nicht auslaufen kann.

2-3 EL Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano und Majoran gut vermischen. Dann die Mischung mit einem Pinsel auf die Oberseite der Rollen auftragen, sodass die Kräuter schön verteilt sind (frische eignen sich nicht, die würden verbrennen).

Bei 250°C 10-15 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad.

Kleine ungefüllte Pizzabrötchen brauchen nicht so lang und schmecken noch besser, wenn man sie mit etwas Parmesan bestreut.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Spaghetti-Blechkuchen





Zutaten

  • 2 Tasse/n Zucker
  • 4 Ei(er)
  • 1 Tasse Öl
  • 2 Tasse/n Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Tasse Mineralwasser

  Für den Belag:

  • 500 g Joghurt (Vanillegeschmack)
  • 1 Pck. Gelatine
  • 5 Becher Sahne
  • 1 Pck. Cremepulver (Paradiescreme, Vanillegeschmack)
  • 2 Flaschen Sauce (Erdbeersauce)
  •  Schokolade, weiß
  • 30 g Zucker
  •  Fett für das Blech


Zubereitung


Alle Zutaten für den Teig verrühren und den Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Der Teig ist relativ dünnflüssig. Bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

250 g Sahne steif schlagen. Den Vanillejoghurt mit Zucker mischen. 1 Päckchen Gelatine auflösen und unterrühren. Die geschlagene Sahne unter den Joghurt heben und die Creme gleichmäßig auf dem kalten Boden verteilen. Die Creme fest werden lassen.

Die restliche flüssige Sahne mit dem Paradiescremepulver verrühren und 3 Minuten schlagen. Dann mit einer dünnen Tortenspritze oder einem Spritzbeutel "Spaghetti" auf die Joghurtcreme spritzen.

Die Erdbeersoße dünn auf den "Spaghetti" verteilen. Die geraspelte weiße Schokolade als "Parmesan" darauf verteilen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bauerntopf (schnell, einfach)





Zutaten

  • 1 EL Öl
  • 500 g Hackfleisch
  • 500 g Kartoffel(n)
  • 250 g Paprikaschote(n), bunt
  • 2 Möhre(n)
  • 400 g Tomate(n), stückige aus der Dose
  • 300 ml Gemüsebrühe, kräftige
  • 200 g Schmand
  • 2 EL Tomatenmark
  •  Zucker
  •  Salz
  •  Paprikapulver, rosenscharf


Zubereitung


Die Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Paprikaschoten ebenfalls klein schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch krümelig braten. Mit den Dosentomaten, Tomatenmark und der Brühe ablöschen. Kartoffeln, Möhren und die Paprika hinzufügen.

Alles zugedeckt ca. 40 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zum Reduzieren evtl. zusätzlich ca. 10 min. ohne Deckel köcheln lassen. Am Schluss mit den Gewürzen abschmecken und den Schmand unterrühren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gulaschsuppe





Zutaten

  • 700 g Rindfleisch, aus der Oberschale
  • 700 g Zwiebel(n)
  • 3 Zehe/n Knoblauch
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Salz
  • 400 g Tomate(n), aus der Dose, stückig
  • 1 Paprikaschote(n), rot
  • 1 Paprikaschote(n), grün
  • 1 Möhre(n)
  • 500 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
  • 450 ml Rinderbrühe
  • 800 ml Rinderfond
  • 150 g saure Sahne
  • 1 kl. Glas Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  •  Butterschmalz


Zubereitung

Zwiebeln fein würfeln, Rindfleisch in 1 x 1 cm kleine Stücke schneiden, Kümmel im Mörser zerstoßen, Paprika in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln, etwas kleiner als das Fleisch.

In einem Bratentopf die Zwiebelwürfel im Butterschmalz goldbraun braten, die Fleischwürfel hinzugeben und bei starker Hitze 5 Minuten anrösten. Tomatenmark zufügen und ebenfalls ca. 1 Minute anrösten, aber nicht anbrennen lassen.

Paprikapulver, Salz, Majoran und Kümmel einstreuen und unter Rühren eine weitere Minute rösten. Mit Rotwein ablöschen und diesen fast vollständig einkochen lassen.
Tomaten, Brühe, Fond, Knoblauch, Paprikastreifen, Möhren und Lorbeerblätter in den Topf geben und bei kleine Hitze ca. 1 Std. schmoren lassen. Danach die Kartoffeln dazugeben und weitere 25 Minuten, evtl. etwas mehr, garen.

Saure Sahne mit etwas Suppe verrühren, zurück zur Suppe geben, unterrühren und heiß servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.