Kartoffel - Gyros (vegetarisches Gyros mit Pfiff)





Zutaten

  • 750 g Kartoffel(n)
  • 2 EL Öl
  • 1 kleine Paprikaschote(n), rot
  • 1 Stück(e) Knoblauchzehe(n)
  • 1/2 Stück(e) Zwiebel(n)
  • 1 TL Gewürzmischung für Gyros
  •  Salz
  •  Pfeffer
  • 1/2 TL Thymian, getrockneter
  • 100 g Feta-Käse
  • 1 kleine Paprikaschote(n), grün
  • 1 kleine Paprikaschote(n), gelb


Zubereitung


Kartoffeln waschen und trocken tupfen. In Spalten schneiden und in heißem Öl unter Wenden ca. 20 Minuten goldbraun braten.
Paprikaschoten putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebeln schälen, hacken. Zwiebelwürfel, Paprikastreifen und Knoblauchwürfel ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben und mitbraten.

Mit Gyrosgewürz, wenig Salz und Pfeffer würzen. Thymian kurz vor Ende der Bratzeit dazugeben. Käse in Würfel schneiden und über die Kartoffeln streuen.
Sofort servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

KÄSESCHNITTEN





Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Stk altgebackene Semmeln
  • 180 g Bergkäse
  • 1 Stk Ei
  • 1 Stk Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 1 TL Semmelbrösel
  • 1 Stk Zwiebel


Zubereitung

Den Zwiebel, 1 Ei, die Petersilie, den geriebenen Bergkäse, den Knoblauch, Salz und Pfeffer gut vermischen. Dann folgt ein Teelöffel Semmelbrösel.

Die streichfähige Masse auf Brotscheiben streichen und im fett goldgelb backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Candy Cake - ein amerikanischer Kuchen mit Süßigkeiten





Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 1/2 Pkt. Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 180 g Butter, Zimmertemperatur
  • 2 Ei(er)
  • 150 ml saure Sahne
  • 100 g Schokolade, (Schokotropfen)
  • 150 g Kuvertüre, (Vollmilchkuvertüre)
  • 200 ml Sahne
  • 1 Pck. Pulver, (Tiramisu-Creme)
  •  Süßigkeiten, Giotto, Schoko Crossies, M&M´s, Toffifee etc.
  •  Schokoriegel, am besten geht es mit KitKat, Kinderriegel, Duplo etc.


Zubereitung

Für den Teig wird die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig geschlagen. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt. Wenn sich die Eier gut mit der Buttermasse vermengt haben, wird noch die saure Sahne dazugegeben.

Das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver vermischen und nach und nach zu der Butter-Eimasse geben und so kurz wie möglich damit verrühren. Nun werden die Schokotropfen ebenfalls dazugegeben und untergerührt.

Anschließend wird der Teig in eine 24er Springform gefüllt, verstrichen und bei 180° C Umluft 35-40 Minuten gebacken. Stäbchenprobe machen.

In dieser Zeit kann schon die Ganache vorbereitet werden. Dazu wird die Schokolade erst fein gehackt, die Sahne aufgekocht und die Schokolade anschließend mit der aufgekochten Sahne übergossen. Nach etwa 3 Minuten ist die Schokolade geschmolzen und kann glatt gerührt werden. Nun schlägt man die Schokoladensahne mit dem Mixer auf und gibt nach und nach das Tiramisu-Creme-Pulver hinzu, bis die Masse streichfest wird.

Die gewünschten Schokoladenriegel auf eine einheitliche Länge kürzen. Sie sollten ca. 1-2 cm über den Kuchenrand herausragen.

Wenn der Kuchen abgekühlt und die Ganache streichfest ist, wird sie auf dem Kuchen verteilt und glatt gestrichen. Die Schokoriegel werden dann mit der glatten Seite nach innen um den Kuchen gelegt. Damit es hält, ist es sinnvoll, Schleifenbändchen um den Kuchen bzw. die Schoko-Riegel zu binden. Das sieht niedlich aus und die Schokoriegel bleiben kleben, während die Ganache fester wird.

Ich habe danach eine Tüte M&M's auf der Ganache verteilt, damit der Kuchen schon mal schön bunt ist. Dann folgen Kinder Schoko Bons, Schoko Crossies, Toffifees, Giotto und so weiter. Auch die Reste der Riegel können klein geschnitten werden und oben drauf verteilt werden.

Zum Schluss habe ich meinen Kuchen noch mit Geburtstagskerzen dekoriert. Falls die Süßigkeitenschicht zu hoch sein sollte und die Halter der Kerzen nicht mehr stabil stehen, kann man die Halter auch mit Zahnstochern verlängern. Allerdings sollte man die Kerzen nicht zu lange anzünden, sonst tropft das Wachs auf die Schokolade.

Wer kein Fan von Schokolade ist, kann natürlich auch Weingummi verwenden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Käsekuchen (Dieser Käsekuchen fällt nicht zusammen und schmeckt prima)





Zutaten

  Für den Teig:

  • 330 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 130 g Butter, oder Margarine
  • 2 m.-große Ei(er)
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver

  Für die Füllung:

  • 1 kg Magerquark
  • 300 g Zucker
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanille zum Kochen
  • 100 ml Öl (Sonnenblumenöl)
  • 600 ml Milch
  • 4 Ei(er)
  •  evtl. Zitronenschale, abgeriebene, oder Rum-Aroma (für Quarkmasse)


Zubereitung

Aus den Teigzutaten einen Knetteig herstellen und diesen gleichmäßig in einer Springform verteilen und bis an den Rand hochziehen.

Die Zutaten für die Füllung miteinander mischen und die Quarkmasse (Achtung, sie ist dünnflüssig!) in die mit dem Teig ausgekleidete Form füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 175 Grad) gut eine Stunde backen.

Achtung: Den Kuchen erst nach dem völligen Erkalten aus der Form nehmen, da unmittelbar nach dem Herausnehmen aus dem Backofen die Konsistenz der Quarkmasse noch zu weich ist.

Belohnt werdet Ihr mit einem Käsekuchen, wie Ihr ihn sicherlich noch nie gegessen habt und wie Ihr ihn auch mit diesem Geschmack bei keinem Bäcker zu kaufen bekommt.

Ich habe dieses Rezept schon x-mal gemacht. Der Kuchen ist einfach super! Das Beste an ihm ist, dass er wirklich nicht zusammenfällt, obwohl die Quarkmasse am Anfang flüssig ist. Er bleibt auch nach dem Backen so hoch, wie er in der Kuchenform ist.

Das ist für mich das beste Käsekuchenrezept, das es gibt.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Huhn süß-sauer





Zutaten

  • 300 g Hühnerbrüste oder -filet
  • 100 g Mehl
  • 30 g Stärkemehl
  • 1 Ei(er)
  • 250 ml Wasser
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 4 TL Zucker
  • 1 TL Essig
  • 2 EL  Tomatenketchup
  • 50 g Champignons
  • 1  Paprikaschote(n), grün
  • 1 Paprikaschote(n), rot
  • 1 Scheibe/n Ananas, aus der Dose
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  Sojasauce


Zubereitung

Das Hühnerfleisch in Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl, Stärkemehl, Wasser und Ei mit dem Schneebesen zu einem Teig verrühren (Konsistenz wie für Palatschinken). Das Fleisch in den Teig tauchen, in heißem Öl backen und warm stellen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den gepressten Knoblauch, Zucker, Essig und Ketchup zugeben, Pilze und Paprika klein schneiden, mit der gewürfelten Ananas vermischen, würzen, Sojasauce zugeben und bissfest dünsten. Eventuell mit etwas Stärkemehl binden. Das Fleisch erst kurz vor dem Anrichten zur Sauce geben.

Tipp: Man kann zusätzlich auch noch Bambussprossen und Erbsen dazugeben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Süßkartoffel-Gratin mit Feta (einfach und vegetarisch)





Zutaten

  • 2 dicke Süßkartoffel(n)
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Stange/n Lauch
  • 1 Pck. Feta-Käse
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Peperoni
  • 2  Ei(er)
  • 2 EL, gehäuft Frischkäse
  • 2 Zweig/e Rosmarin, frisch
  •  Olivenöl
  •  Salz
  •  Pfeffer
  • 300 ml Milch


Zubereitung

Süßkartoffeln, Zucchini und Lauch in mundgerechte Stücke schneiden und in eine passende Auflaufform geben.

Knoblauch, ordentlich Olivenöl, Peperoni, Rosmarin, Eier, Frischkäse und Milch in einer Schüssel vermischen und mit dem Zauberstab kurz hochziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über das Gemüse geben. Den Feta klein schnippeln. Für 50 Minuten bei 185 °C ins Backrohr stellen.

Nach dieser Zeit sofort rausstellen und vor dem Verzehr kurz abkühlen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Brioche-Hörnchen





Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 110 g Milch
  • 20 g Hefe, frische
  • 35 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 2 TL Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
  • 1 TL Rum
  • 35 g Butter
  •  n. B. Hagelzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Die Milch erwärmen. Die Hefe zerbröseln und darin auflösen. Zucker, Rum und 1 1/2 Eigelbe miteinander verrühren. Das Mehl mit dem Zitronenabrieb vermischen. Die Zucker-Ei-Mischung sowie die Hefemilch und die Butter zugeben und mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

Diesen für ca 30 min. gehen lassen, erneut kneten und für eine weitere Stunde gehen lassen. Dann den Teig zu einem Rechteck (ca. 20 x 60 cm) ausrollen und dieses wiederum in 5 Rechtecke schneiden.

Jedes davon einmal quer durchschneiden, sodass 2 Dreiecke entstehen. Jedes Dreieck an der breiten Seite mittig einschneiden, die Ecken einklappen und den Teig einrollen. Hörnchen daraus formen und nochmals für 20 min. gehen lassen.

Das restliche Eigelb mit ein wenig Milch verquirlen, die Hörnchen damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Die Hörnchen bei 200°C 8 – 10 min. backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Killer Mac and Cheese





Zutaten

  • 20 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 4 Knoblauchzehe(n)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 500 ml Milch
  • 300 g Hörnchennudeln
  • 4  Tomate(n)
  • 100 g Gouda
  • 50 g Parmesan
  •  Salz und Pfeffer
  •  Muskat
  •  Worcestershiresauce
  •  Thymian
  •  Petersilie


Zubereitung

Butter in einen Topf schmelzen und aufschäumen, das Mehl dazugeben, ebenso den Knoblauch, der in Scheibchen geschnitten wird. Ständig rühren und einige Minuten anschwitzen, bis sich alles zu einer glatten Paste verbunden hat und der Knoblauch goldgelb ist. Lorbeerblätter dazugeben, Milch angießen und alles glatt rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und einige Minuten unter Rühren weiter köcheln lassen. Lorbeerblätter entnehmen.

Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen und abgießen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine passende Auflaufform fetten.

Tomaten würfeln, kräftig salzen und pfeffern, mit frischem Thymian und Petersilie nach Geschmack vermischen.

Tomaten, Sauce und drei Viertel des Käses über die Pasta geben, alles gut durchmischen und nach Geschmack mit etwas Muskat und Worcestershiresauce abschmecken. In die Form geben, mit restlichem Käse bestreuen und etwa 30 Minuten überbacken, bis die Sauce blubbert und der Käse goldgelb ist.

Dazu schmeckt ein grüner Salat.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.