Überbackene Hähnchenbrust





Zutaten

  • 3 Hähnchenbrustfilet(s)
  • 100 g Käse (Gratinkäse)
  • 4 Tomate(n)
  •  Pfeffer
  •  Salz
  •  Basilikum
  •  evtl. Sambal Oelek


Zubereitung


Hähnchenbrust anbraten, würzen mit Salz, Pfeffer und Basilikum (kann auch leicht mit Sambal Oelek eingestrichen werden, um mehr Schärfe zu erreichen). Tomaten in Scheiben schneiden.
Hähnchenbrust in Auflaufform füllen, Tomatenscheiben drüber legen, 100 g Gratinkäse drüberstreuen und in den Backofen schieben, bis der Käse schön zerlaufen ist.

Durch die Tomaten wird’s richtig schön saftig. Dazu passen ein gemischter Salat und Kroketten.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Feuerwehrkuchen (Kirschkuchen mit Streusel)





Zutaten

  Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei(er), ganz

  Für den Belag: mit Kirschen

  • 1 Glas Schattenmorellen, abgetropft
  • 100 g Zucker
  • 1 Saft der Kirschen
  • 3 EL Speisestärke

  Für den Belag: mit Streusel:

  • 70 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 70 g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 Zimt, nach Geschmack

  Für den Guss:

  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pkt. Sahnesteif
  • 1 Schokoladenraspel, zum Verzieren


Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Zucker, Ei einen Mürbteig herstellen, ausrollen und in eine gefettete Kuchenform mit 28cm Durchmesser legen. Die Sauerkirschen darauf verteilen.
Saft der Kirschen in einen Topf geben, Zucker mit Stärke mischen, dazugeben und aufkochen lassen bis die Masse verdickt. Sofort auf den Kirschen verteilen.

Die Zutaten für die Streusel kneten und auf den Kirsch-Belag verteilen.
Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen: Umluft: 160° ca. 40-45 Min. Ober-/Unterhitze: 170° ca. 40-45 Min.
Den Kuchen gut auskühlen lassen (am besten über Nacht).
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, auf den Streuseln verteilen und mit Schokostreuseln den Rand verzieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Kasseler-Pfanne





Zutaten

  • 400 g Kasseler, Rippe (Knochen entfernen lassen)
  • 600 g Kartoffel(n)
  • 600 g Bohnen, grüne
  • 2 EL Mehl
  • 125 ml Milch
  • 125 ml  Sahne
  • 4 EL Käse, geriebener
  •  Salz und Pfeffer
  •  Bohnenkraut, fein gehackt
  • 1 EL Öl


Zubereitung

Die Kartoffeln gerade eben gar kochen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Grüne Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser fast gar kochen. Abgießen und das Wasser auffangen. Das Kasseler in grobe Würfel schneiden.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und wenig Fett das Fleisch von allen Seiten anbraten. Mehl darüber streuen und mitbraten. Mit der Milch ablöschen. Gut verrühren, aufkochen lassen. Sahne hinzufügen und gut verrühren. So viel Bohnenwasser zufügen, das eine schöne, sämige Soße entsteht. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

Eine offene Auflaufform mit Kartoffeln und Bohnen befüllen, die Kasselersoße darüber gießen. Mit dem Käse bestreuen und ab in den Ofen. Bei 175 Grad 15 Minuten überbacken.

Natürlich kann auch jedes andere Gemüse nach Saison dazu genommen werden: Brokkoli, Rosenkohl, Porree oder Champignons. An die Soße kann man auch einen ganz kleinen Schuss herben Weißwein geben.

Das Gericht ist ideal als Gäste-Essen. Sie bereiten alles vor und schieben es nur noch in den Ofen, wenn die Gäste kommen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Frankfurter Kranz





Zutaten

  • 4 Ei(er), getrennt
  • 4 EL Wasser, kaltes
  • 200 g Zucker
  • 80 g Speisestärke (Mondamin)
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Butter
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Pck. Krokant
  • 1 Glas Gelee, säuerliches (Himbeer oder Johannisbeere oder Sauerkirschen)
  •  Kirsche(n), kandierte für die Dekoration
  •  Butter und Mehl für die Form


Zubereitung

Für den Biskuitboden (dieser kann gerne einen Tag vorher schon gebacken werden!) die 4 Eiweiß mit den 4 Esslöffeln kaltem Wasser schaumig schlagen - 200 g Zucker einrieseln lassen. Anschließend die 4 Eigelbe darunter schlagen.

Das Mondamin, das Backpulver und das Mehl zusammen sieben und dann mit einem Löffel nach und nach unterheben. Das Ganze nun in eine Frankfurter Kranz-Form füllen - diese muss vorher gebutttert und ausgemehlt sein - sonst kommt der Kuchen nachher nicht schön raus! Im Herd (vorgeheizt) 200 Grad (Umluft 180 Grad) 25 Minuten backen und dann auskühlen lassen, geht wunderbar über Nacht.

Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen – sie muss Zimmertemperatur haben!

Einen Vanille-Pudding nach Anleitung kochen und auskühlen lassen, er muss auch Zimmertemperatur haben! Die Butter nun cremig rühren und löffelweise den Pudding unterrühren.

Dann den gebackenen Teig zweimal waagerecht durchschneiden - auf den 1 Boden von unten gesehen wird nun das Gelee verstrichen. Den nächsten Boden darauf setzen und eine Schicht Vanillebuttercreme auf den aufgesetzten Boden geben. Deckel drauf und das Ganze mit der Creme überziehen (vorher in einen Spritzbeutel etwas Creme einfüllen und zur Seite legen!).

Den Kuchen mit Krokant bewerfen (eine echte Sauerei - aber ich weiß nicht, wie es besser geht - bin für Tipps dankbar!). Erst jetzt mit dem Spritzbeutel kleine Röschen oben darauf setzen und diese mit den kandierten Kirschen verzieren. Kühl stellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Pizza-Partysuppe





Zutaten

  • 2 kg Rinderhackfleisch
  • 100 g Schinken oder Salami, gewürfelt
  • 2 Zwiebel(n)
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 150 g Tomatenmark
  • 4 Paprikaschote(n), rot
  • 4 Paprikaschote(n), grün
  • 4 Paprikaschote(n), gelb
  • 4 Dose/n Champignons
  • 4 Pkt. Sahne-Schmelzkäse, à ca. 175 - 200 g
  • 1 Becher Sahne oder Kochsahne, wenn man Kalorien sparen möchte
  • 2 Becher Crème fraîche
  • 2 EL Kräuter, italienische, wenn möglich frisch
  •  Salz und Pfeffer
  •  Chilipulver
  • 1 Flasche Sauce (Zigeunersauce)
  • 1/2 Flasche Sauce (Barbecuesauce)
  • 2 Pkt. Tomate(n), passiert
  •  Paprikapulver


Zubereitung

Das Rinderhack mit den Schinken- oder Salamiwürfeln anbraten, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel, Knoblauch und Tomatenmark hinzugeben und anschwitzen, dann die passierten Tomaten dazugeben. Paprika in kleinen Würfeln und Champignons (abgegossen) hinzugeben. So lange köcheln lassen, bis die Paprika gar sind (10 - 15 Minuten). Die restlichen Zutaten hinzugeben (wenn sich noch ein Rest Schaschliksauce im Kühlschrank findet, kann der auch noch mit hinein).

Um die Flüssigkeitsmenge zu erhöhen, kann man die leeren Saucenflaschen mit Wasser ausspülen und dies noch hinzufügen.

Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu frisches Baguette reichen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mohn - Mascarpone - Torte mit Mandarinen





Zutaten

  • 100 g Margarine, weiche
  • 175 g Zucker
  • 2 m.-große Ei(er)
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver (gehäufter TL)
  • 6 Blätter Gelatine, weiße
  • 2 Dose/n Mandarine(n) ( je 314 ml )
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 g saure Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Mohn - Back
  • 1 Pck. Tortenguss, klarer


Zubereitung

Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auskleiden. Den Rand auch dabei ansetzen.

Für den Teig Margarine und 75 g Zucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, kurz unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen, auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring anlegen.

1 Dose Mandarinen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen.
Für den Belag saure Sahne, Mascarpone, 100 g Zucker und 4 EL vom Mandarinensaft miteinander verrühren. Die Gelatine nun ausdrücken und nach Packungsanweisung auflösen.
Sahne steif schlagen. 2 EL Mascarponecreme in die Gelatine geben, dann alles in die Mascarponecreme rühren. 2 EL davon in die Mohnmasse rühren. Dann die Mandarinen unter die Käsemasse heben, ebenso die Sahne. Die Hälfte der Masse auf den Tortenboden geben und die Mohnmasse in Klecksen darauf verteilen. Den Rest der Mascarponecreme darauf streichen.

Die zweite Dose Mandarinen abtropfen und den Saft dabei auffangen. Die Mandarinen als Verzierung auf die Käsecreme legen (z. B. Blumenmuster).

Mit 1/4 l vom aufgefangenen Mandarinensaft einen Tortenguss nach Packungsanweisung herstellen und auf die Mandarinen geben. Torte bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Vor dem Verzehr eventuell noch mit Sahnetupfern verzieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Pikanter Dattel-Frischkäse-Dip (Geeignet als Dip oder als Brotaufstrich.)





Zutaten

  • 125 g Dattel(n), softe und entsteinte
  • 200 g Schmand
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 1 TL Harissa, oder scharfer Ajvar
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Prisen Pfeffer


Zubereitung

Datteln und Knoblauch fein hacken. Schmand und Frischkäse verrühren und mit Harissa, Currypulver, Salz und Pfeffer würzen.

Datteln und Knoblauch hinzufügen, unterrühren und 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Superschnelle Pizzabrötchen





Zutaten

  • 200 g Schinken, gekocht, gewürfelt
  • 200 g Salami, gewürfelt
  • 200 g Pilze, geschnitten
  • 200 g Paprika, rote (aus dem Glas)
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 g Käse, gerieben
  • Pizzagewürz, Knoblauch
  • 8 Brötchen, klein, zum Aufbacken


Zubereitung

Alle Zutaten mischen und auf den aufgeschnittenen Brötchenhälften verteilen. Bei 200 Grad circa 15 Minuten in den Ofen und fertig ist das Ganze.

Lässt sich gut vorbereiten. Lecker mit grünem Salat und einem Gläschen Wein.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.