Blech - Bananenkuchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 5 Ei(er), davon das Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 1/8 Liter Öl
  • 1/8 Liter Wasser
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 5  Ei(er), davon das Eiklar

  Für die Creme:

  • 250 g Quark (Topfen)
  • 1/4 Liter Sahne
  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 8  Banane(n)
  •  Kuchenglasur, Schoko


Zubereitung


Der Teig: Eigelb und Zucker schaumig rühren, Öl und Wasser langsam dazurühren, dann Mehl, Backpulver und Kakao dazumischen. Zuletzt das steif geschlagene Eiklar vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein Blech streichen. Backen bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten.
Die Creme: Den Pudding wie gewohnt zubereiten und ganz kalt werden lassen.

Butter und Zucker schaumig rühren, den Topfen dazu rühren. Nach und nach den kalten Pudding beifügen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Bananen in nicht zu dünne Scheiben schneiden und den kalten Kuchen damit belegen, darüber die Creme verteilen und mit Schokoglasur überziehen - Kalt stellen!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mascarpone - Himbeer - Quark





Zutaten

  • 1 Becher Schlagsahne, 200 g, geschlagen
  • 2 Becher Naturjoghurt, à 150 g
  • 250 g Mascarpone
  • 500 g Quark, Magerstufe
  • 500 g Himbeeren, TK, nicht aufgetaut
  • 200 g Zucker
  •  Schokolade, weiße, geraspelt


Zubereitung


Quark, Joghurt und Mascarpone gut mit dem Zucker verrühren; am besten das Handrührgerät benutzen, damit sich der Zucker gut löst. Dann die steif geschlagene Sahne unterheben.

Nun die gefrorenen Himbeeren und die Quarkmasse abwechselnd schichten (sieht in einer Glasschüssel am nettesten aus). Mit der geraspelten Schokolade bestreuen.

Muss mindestens 3 Stunden durchziehen (wegen der Himbeeren); kann man gut am Abend vorher zubereiten und dann im Kühlschrank aufbewahren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gyrosauflauf mit Metaxasauce





Zutaten

  • 500 g Schweineschnitzel (Schinken-)
  • 2 m.-große Zwiebel(n)
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 1 große Paprikaschote(n), rote
  • 1 kleine Chilischote(n), milde rote, frische
  • 8 cl Metaxa, (griechischer Weinbrand)
  • 6 EL Olivenöl, (mildes wählen)
  • 4 EL Gewürzmischung für Gyros
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 ml Tomate(n), passierte
  • 200 ml Sahne, (Kochsahne)
  • 150 g Käse, junger Gouda (gerieben)
  •  evtl. Salz und Pfeffer
  •  Thymian, getrockneter


Zubereitung

Die Schinkenschnitzel der Länge nach halbieren und dann in dünne Streifen schneiden, die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne halbe Ringe schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken, Chili vom Stunk befreien, Samen entfernen und fein hacken.
Fleisch, Zwiebel, Knoblauch und Chili in einer Schüssel vermengen, 2cl Metaxa und 3-4 EL Gyros-Gewürzmischung darüber geben und gut vermengen. Etwas ziehen lassen, dann 3 EL Olivenöl zur Gyrosmischung geben und erneut gut durchmengen. Mindestens 2-3 Stunden ziehen lassen.

Die Paprika waschen, putzen, sechsteln und in dünne Streifen schneiden. Käse reiben.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
In einer geräumigen Pfanne 2 EL Öl erhitzen, das Fleisch in 2 Portionen rundum scharf anbraten (etwa 4-5 Minuten), Fleisch in die Auflaufform geben, erneut 2 EL Öl erhitzen und die Paprikastreifen etwa 3 Minuten anbraten. Paprika zum Fleisch in die Form geben und vermengen. 2 EL Tomatenmark und einen EL Gyrosgewürz in die Pfanne geben, kurz anrösten, 6cl Metaxa zugeben und mit 100ml passierten Tomaten und 150ml frischer Sahne aufgießen, kurz aufkochen lassen und die Soße über das Gyros geben. Gyros mit 150g geriebenem Gouda bestreuen und für rund 10 Minuten überbacken. Als Belage bieten sich Reis oder Nudeln an. Wer keine Figurprobleme fürchtet, kann auch Pommes dazu machen.

Gyrosgewürzmischung:
Leider gibt es da große Unterschiede, deshalb habe ich Salz, Pfeffer und getrockneten Thymian noch als mögliche Gewürzzugabe angegeben. Ich empfehle einfach zu probieren, ob die fertige Mischung so passend ist.

Tipp:
Das Rezept bietet sich in größerer Menge auch gut für ein Büfett an, verträgt auch etwas längeres Warmhalten.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Solero Dessert (schmeckt genau wie das Eis)





Zutaten

  • 1 gr. Dose/n Pfirsich(e), gewürfelt
  • 500 g Joghurt (Vanillegeschmack)
  • 400 ml Sahne
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 3 Tasse/n Maracujasaft
  • 3 Pck. Dessert-Soße (Vanillegeschmack), ohne Kochen


Zubereitung

Eine flache Form mit den Pfirsichwürfeln auslegen. Den Vanillejoghurt darüber verteilen. Die Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif aufschlagen und über den Joghurt geben.

Den Maracujasaft mit dem Vanillesoßenpulver anrühren und deckend auf der Sahne verteilen. Ca. 12 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Spaghetti - Auflauf mit Speck





Zutaten

  • 400 g Nudeln (Spaghetti)
  • Salz
  • 250 g Mozzarella
  • 200 g Speck, Frühstücksspeck in Scheiben
  • 1 Zwiebel(n)
  • 3 Zehe/n Knoblauch
  • 1 Msp. Chilipulver
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Pfeffer
  • Muskat
  • evtl. Petersilie
  • evtl. Basilikum


Zubereitung

Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin glasig dünsten. Chilipulver hinzugeben und mit der Gemüsebrühe und der Sahne ablöschen. Aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Backofen auf 200 Grad (Umluft auf 180 Grad) vorheizen.
Mozzarella in Scheiben schneiden.

Die Hälfte der Spaghetti, die Hälfte vom Mozzarella und die Hälfte vom Speck in eine gefettete Auflaufform schichten. Dann die restlichen Spaghetti darauf geben. Die Sauce darüber verteilen und mit Mozzarella und Speck zu Ende schichten.
Den Auflauf im Ofen 30 Minuten garen. Nach Belieben mit gehackter Petersilie bestreuen oder mit Basilikumblätter garnieren.Dazu schmeckt ein Salat mit Paprika, Tomaten, Gurken und Zwiebeln.
Guten Appetit!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Puddingkipferl (Puddinghörnchen, einfach, Weihnachten)





Zutaten

  • 220 g Mehl, glattes
  • 120 g Butter, weiche
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Milch
  •  Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker


Zubereitung


Mehl mit den übrigen Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer zu einem Teig verkneten, dann noch etwas mit den Händen verkneten. Den Teig zu einer 2 cm dicken Rolle formen und in 1 cm dicke Stücke schneiden. Teigstücke zu Rollen formen und dann zu Kipferln biegen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben.

Backtemperatur; 180 Grad
Backzeit: ca. 12 Min .

Staubzucker mit Vanillezucker vermischen und die noch heißen Kipferln damit bestreuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.