Schoko-Butterkeksschnitten





Zutaten

  • 4 Eier
  • 4 EL Wasser (lauwarm)
  • 16 dag Staubzucker
  • 2 Vanillezucker
  • 12 dag Mehl (glatt)
  • 3 dag Kakaopulver
  • 2 gestr. Teel. Backpulver
  • 3 Becher Schlagobers
  • 3 Pkg. Sahnesteif
  • 1 Pkg. Butterkekse


Zubereitung

Für die Schoko-Butterkeksschnitten die Eier mit Wasser, Staubzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.

Mehl, Kakaopulver und Backpulver versieben und unter die Eiermasse rühren. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 38 x 25) aufstreichen und bei 170 Grad backen ca. 15 Minuten.

Biskuit auskühlen lassen. 3 Becher Schlagobers mit Sahnesteif steif schlagen und auf den Biskuitboden streichen und mit Butterkeksen belegen. Die Schoko-Butterkeksschnitten vor dem Servieren kühl stellen.

Tipp
Möchten Sie ein Schachbrettmuster legen, so wechseln Sie bei den Schoko-Butterkeksschnitten normale Butterkekse und Schokobutterkekse ab.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schoko-Schock Torte





Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Butter (weiche)
  • 200 g Backzucker
  • 3-4 Stk Eier (je nach Größe)
  • 200 g Mehl
  • 4 TL Backpulver

Für die Creme:

  • 500 ml Schlagobers
  • 500 g Dunkle Schoko
  • 1 Schote Vanille
  • 2 Packungen Gelatine (in Pulverform)

Für die Deko:

  • 40 Stück Kinderschokolade-Riegel
  • etwas Kakaopulver


Zubereitung

Für die Schoko-Schock Torte Eier, Backpulver, Zucker und Butter gut verquirlen. Mehl hineinsieben und unterrühren. Den Teig in eine Springform (24 cm), in die man vorher Backpapier geklemmt hat, geben und gut verteilen.

Ca. 30 Minuten bei 190 °C im vorgeheizten Backofen backen. Gut auskühlen lassen. Danach den Tortenboden vorsichtig aus der Springform lösen, Backpapier entfernen, und wieder in die Springform geben.

Für die Creme den Schlagobers aufschlagen und mit Vanille aus einer ganzen Schote würzen. Schokolade schmelzen und langsam in den Schlagobers rühren.

Zum Schluss die Gelatine (wie auf der Packung beschrieben zubereiten) unterrühren. Die fertige Masse über dem Tortenboden (in der Springform) verteilen und glatt streichen.

Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Torte vorsichtigt aus der Springform lösen. Kinderriegel seitlich um die ganze Torte verteilen (halten von selbst).

Die Schoko-Schock Torte nun nach Belieben mit Kakaopulver dekorieren.

Tipp
Wer möchte kann in die Mitte noch Krokant streuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mikadotorte





Zutaten

  Für den Boden:

  • 2 Ei(er)
  • 2 EL Wasser, heißes
  • 80 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver

  Für den Belag:

  • 5 Banane(n)
  • 1 Pck. Tortenguss, klar
  • 100 ml Wein, weiß
  • 140 ml Apfelsaft
  • 3 EL Zucker

  Für die Creme:

  • 5 Blatt Gelatine, weiße
  • 400 ml Sahne
  • 2 EL Zucker

  Für die Glasur:

  • 1 Blatt Gelatine, weiße
  • 125 ml Sahne
  • 100 g Schokolade, zartbitter

  Für die Dekoration:

  • 125 ml Sahne
  •  Schokodekor (Schokosticks)


Zubereitung


Für den Boden die Eier mit heißem Wasser und Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakao unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben, im vorgeheizten Backofen bei 180°C 15-20 Minuten backen, auskühlen lassen.

Einen Tortenring um den Boden legen. Für den Belag die Bananen schälen, in dicke Scheiben schneiden und auf dem Boden verteilen. Tortenguss mit Wein, Apfelsaft und Zucker nach Anweisung zubereiten und über die Bananen streichen.

Für die Creme die Gelatine einweichen, die Sahne mit Zucker steif schlagen, darunter die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine rühren und die Creme auf den Tortenguss streichen.

Für die Glasur die Gelatine einweichen, Sahne in einem Topf leicht erwärmen, die Schokolade darin schmelzen, in die Schokoladensahne die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine rühren und auf die Sahnecreme geben. 3 Stunden kühl stellen.

Anschließend den Tortenring entfernen, die Sahne für die Dekoration steif schlagen. Die Torte mit Sahne und Mikadostäbchen (Schokosticks) dekorieren.

Diese Torte kann man auch mit gewürfelter Ananas zubereiten.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.